Unterstützte Beschäftigung (UB) Heidelberg

Ziel der Maßnahme ist es, in Kooperation mit Betrieben einen sinnvollen Arbeitsplatz durch das Zuschneiden von Arbeitsaufgaben zu entwickeln oder neu zu schaffen, der den Fähigkeiten der ArbeitnehmerIn entspricht und den KollegInnen im Betrieb eine Entlastung von Routineaufgaben bietet.

Diese Maßnahme richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die aufgrund einer Behinderung besondere Unterstützung zur Eingliederung in das Berufsleben benötigen und einen Potenzial für eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt haben.

Einstieg
laufend

Ort
Heidelberg-Wieblingen

Vorteile
Die Maßnahme eröffnet Menschen mit Behinderung die Chance, auch ohne einen Berufsabschluss eine Beschäftigung im allgemeinen Arbeitsmarkt aufzunehmen.

Kosten
Keine. Die Maßnahme wird von der Arbeitsagentur finanziert.

Die Maßnahme umfasst drei Phasen:

  • in der Orientierungsphase wird gemeinsam nach geeigneten Praktikums- und Qualifizierungsplätzen gesucht.
  • in der Qualifizierungsphase unterstützen wir Sie bei der Einarbeitung im Betrieb.
  • in der anschließenden Stabilisierungphase wird der betriebliche Alltag gefestigt, um die dauerhafte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Betrieb zu erreichen.

Einmal pro Woche nehmen Sie an einem Projekttag in unseren Räumlichkeiten teil. Die Projekte orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen unserer Teilnehmer/innen und werden in kleinen Gruppen durchgeführt.

Darüber hinaus bekommen Sie Hilfe im Alltag und bei persönlichen Problemlagen.


Praxisteil: Die Teilnehmer*innen befinden sich an 4 Wochentagen im Kooperationsbetrieb.

Kontakt

Anfrage absendenKuvert