Diagnose der Arbeitsmarktfähigkeit (DIA-AM)

Während der DIA-AM-Maßnahme führen wir eine Eignungsanalyse durch und klären zusammen mit jungen Menschen und Erwachsenen mit Behinderung ab, welche Potenziale sie für das berufliche Leben haben und ob ihre berufliche Zukunft in den WfbM, in einer weiteren Rehabilitationsmaßnahme oder im allgemeinen Arbeitsmarkt liegt.


Die Maßnahme besteht aus zwei Phasen:

1) Eignungsanalyse
In der Phase der Eignungsanalyse werden verschiedene Tests, Beobachtungen und Erprobungen in kleinen Gruppen durchgeführt und anschließend die Kompetenzen der Teilnehmender analysiert. Wird nach der Analyse die Werkstattbedürftigkeit festgestellt, endet die Maßnahme.

2) betriebliche Erprobung
In der zweiten Phase findet eine betriebliche Erprobung in den regionalen Betrieben statt, um die Belastbarkeit und das Beschäftigungspotenzial der Teilnehmender zu testen. Es können dabei unterschiedliche Berufsbereiche in verschiedenen Betrieben erprobt werden.

Während der gesamten Maßnahme werden die Teilnehmenden vom sozialpädagogischen und psychologischen Personal betreut.

Einstieg
laufend

Schulungsort
Maaßstraße 28
69123 Heidelberg

Kosten
Keine. Die Maßnahme wird von der Agentur für Arbeit finanziert.

Vorteile
Mit der professionellen individuellen Unterstützung können Menschen mit Behinderung ihre Stärken und Fähigkeiten entdecken und sich dementsprechend beruflich orientieren.

Voraussetzungen
Das Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen,

  • deren Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder
  • die körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben.


Die Voraussetzungen werden durch die Arbeitsagentur geprüft.

Kontakt

Anfrage absendenKuvert